SI STAR Filmpreis 2016


Erster SI-STAR in Berlin für die Dokumentarfilmerin Maike Conway

Die Dokumentarfilmerin Maike Conway aus Bayern wurde mit dem ersten SI-STAR ausgezeichnet. Maike Conway hat für ihren Dokumentarfilm "Corinnes Geheimnis" über 10 Jahre lang ein Mädchen begleitet, das von Geburt an mit HIV infiziert war - ihr "Geheimnis", denn mehr als AIDS fürchten Corinne und vor allem ihre Pflegemutter die soziale Ausgrenzung, wenn die Umgebung von der Krankheit wüsste. Die Jury lobte den Mut der Regisseurin, auf eigenes Risiko diese Lebensgeschichte so lange zu begleiten und als starken Film umzusetzen: "Maike Conway erzählt nah an den Menschen und lässt ihnen doch Raum, sich zu zeigen und zu entwickeln. Aufwachsen in Deutschland, die Herausforderungen einer Pflegefamilie, die Menschen und ihre Geheimnisse. Nach diesem Film sehen wir die Welt anders. Ein dokumentarischer Glücksfall."

Zusätzlich zum SI-STAR verlieh die Jury eine "Lobende Erwähnung" an die Berliner Regisseurin Sylke Enders für ihren Spielfilm "Schönefeld Boulevard". "Gerade vor der aktuellen Diskussion um die Freiheit der Frauen", so die Begründung der Jury, " ist Sylke Enders' junge und eigenwillige Cindy, die aus jeglichen Rollenklischees fällt und beherzt ihre weiblichen Reize erprobt eine moderne Heldin, die nicht nur jungen Frauen Mut machen kann."

Nominiert für den SI-STAR 2016 waren vier Spielfilme und drei Dokumentarfilme: Kerstin Ahlrich für Taxi (D 2015), Ester Amrami für Anderswo (D 2014), Maike Conway für Corinnes Geheimnis (D 2014/15), Theresa von Eltz für 4 Könige (D 2015), Sylke Enders für Schönefeld Boulevard (D 2014), Carolin Genreith für Das Golddorf (D 2015) und Marie Wilke für Staatsdiener (D 2015).

Zur SI-STAR Jury 2016 des SI-Club Mainz gehören die Fernsehjournalistin Dr. Susanne Becker, die Filmautorin und Fernsehjournalistin Bianca Charamsa, die Filmwissenschaftlerin Dominique Henz, die Malerin Christiane Schauder, die Spielfilmeinkäuferin Margrit Stärk, die Leiterin der ZDF-Redaktion „Das kleine Fernsehspiel“ Claudia Tronnier und die Filmemacherin Barbara Trottnow.

Gestiftet wird der SI-STAR von den SI-Clubs Mainz, Mainz-Rosengarten, Cochem/Mosel, Ingelheim, Landau, Kaiserslautern, Koblenz/Rhein und Nahetal-Bad Sobernheim.

Impressionen


Top