Veranstaltung "Kinder auf der Flucht"

Seit Frühjahr 2019 gibt es in der Mainzer Altstadt neben der Kirche St. Ignaz (Kapuzinerstr. 40) den Trauerort für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrungen sowie für alle anderen, die nicht an die Gräber ihrer Angehörigen und Freund*innen gehen und trauern können.

Am 5. Oktober 2019, fand die gemeinsame Veranstaltung „Kinder auf der Flucht“ des SI-Clubs Mainz, der Cityseelsorge, des Psychosoziales Zentrums der Caritas und von "Save me" am Trauerort in Mainz statt. Die Kinder von der Kita am Goetheplatz haben bezaubernd auf Türkisch, Deutsch, Farsi (eine persische Sprache) und ein Lied in einer Sprache aus dem Senegal gesungen. Besonders berührend war das alte Lied „Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder, der Frühling, der Sommer, der Herbst und der Winter....“, das dann auch auf Farsi gesungen wurde. Zwischen den Liedern las Janna ten Thoren aus der „Die Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner. Sie engagiert sich beim WishmobTheater e.V., das ein Theater für Kinder und mit Kindern in Mainz und Umgebung ist. Dieses bietet als integratives Projekt geflüchteten Kindern die Möglichkeit, theater-spielerisch die deutsche Sprache zu lernen. Zum Abschluss las Maria Grittner-Wittig, Pastoralreferentin der Cityseelsorge Mainz, ein jüdisches hoffnungsvolles Trauergedicht. Frau Grittner-Wittig moderierte die Veranstaltung. Am Ende sangen alle “Wir sind Kinder dieser Welt“. Solche Veranstaltungen machen Hoffnung auf ein fröhliches und freundliches Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft.

 


Top